CONTENT QUARANTÄNE 05/2020

 LA BELLEZA TAMBIÉN DEBE SER CREADA DONDE NO PUEDE VERLA.

Eingehüllt in die Träume einer Zukunft.

Heute ist es ocker, hellblau und fast weiß. So wie ich es mag. Erstes tiefes Grün legt sich in die Flächen. Äste umgreifen ihren Lichtraum. Wir gehen weiter als sonst und reden nicht viel.

Das Blau des Himmels: Unwirklich. Wie das Weiß des blühenden Baumes davor. Die Bilder, die er davon macht sind ohne Bedeutung.

In den Grafiken der vergangen Tage kam es näher an ihn heran. Die Erinnerung an die Wände der Küche in der Fraunhofer. Die stets unbefriedigende Kraft der Farben als Beigabe von Gips. Weihrauch und kalter glatter Kunstmarmor. Schönheit als Lockmittel und Balsam für unsere Seelen.

Am Abend lassen wir los. Die Eindrücke des Tages kleiden unser Inneres aus. Wir hören noch Musik oder schreiben etwas. Spielen und sehen was uns nahe ist. 

 КРАСОТА ДОЛЖНА СОЗДАТЬСЯ, ГДЕ ВЫ НЕ МОЖЕТЕ ВИДЕТЬ ЕГО.